Urlaub mit Kindern - Familienfreundliche Hotels und Pensionen

Urlaub ist für alle die schönste Zeit im Jahr. Doch auch mit Kindern muss man wie im Alltag nicht auf Entspannung und Spaß verzichten.
Man sollte allerdings auf eines vorbereitet sein und sich überlegen, wann das Kind während der Reise eventuell nicht ausreichend beschäftigt ist. Gerade für diese Zeitlücken gilt es vorzusorgen.
Schon während der Fahrt oder während des Fluges braucht man viel Material, damit sich das Kind nicht langweilen muss.
Gerade sehr junge Kinder sind es nicht gewöhnt stundenlang im Auto zu sitzen und stillzuhalten. Vielen wird besonders während der ersten Lebensjahre schnell schlecht. Erklären sie dem Kind auch schon in Vorbereitung auf den Urlaub mehrere Tage vorher, dass bald eine lange Reise ansteht und dass man dann lange still sitzen muss.
So kann sich das Kind schon seelisch darauf vorbereiten und es quengelt nicht während der ganzen Fahrt über die unverhoffte Langeweile.
Daher sollte man auf jeden Fall Reisetabletten im Handschubfach bereithalten. Sie kosten kaum Geld, zeigen aber große Wirkung.
Kaufen Sie auch neue interessante Hörspiele für den MP3 Player, welche man während der Fahrt hören kann. Damit sind Kinder für bis zu 4 Stunden für zu begeistern.


Gerade im Sommer bei längeren Autofahrten in den Urlaub ist es wichtig viel zu trinken, um größere Flüssigkeitsverluste zu vermeiden. Ebenso ist es ratsam, des Öfteren an Raststätten Halt zu machen, um frische Luft zu tanken und sich etwas zu entspannen. Da längere Autofahrten besonders für Kinder ermüdend sind, empfiehlt es sich für diese spezielle Nackenhörnchen mitzunehmen, damit sie etwas entspannter schlafen können.

Mit neuen Büchern und Game Boy Spielen hält man die Kinder auch noch auf 8 oder mehrstündiger Fahrt bei Laune.
Die selben Regeln sind auch bei Fliegen nützlich. Häufig wird es den Kindern hier nicht so schnell wie im Auto langweilig, weil man die Wolken beobachten kann. Viele Kinder stellen noch zusätzlich viele Fragen über das Fliegen und man vertreibt sich die Zeit wunderbar, auch als Erwachsener.
Ist die Fahrt oder der Flug erst mal geschafft, kann der Urlaub losgehen. Bei der Hotel suche sollte man sich (im Voraus) überlegen, ob das Kind mit im eigenen Zimmer oder in einem Extrazimmer schläft und wie das Hotel ausgestattet sein soll.
Praktisch sind Hotels mit Spielplätzen, Kinderpools und Animateuren, die sich auch mit um die Kinder kümmern. So hat man weniger Arbeit. Des weiteren können Pausen und ruhige Stunden von den Kindern zum Toben und kostenlos spielen genutzt werden, während sie sich einfach entspannen.
Am Strand muss man natürlich permanent aufpassen, je nach dem, wie die gut die Schwimmfähigkeit der Kinder ausgeprägt ist. Am Meer können schnell Unfälle durch die Strömung passieren. Daher sollt das Kind nie unbeaufsichtigt sein. Wie auch zu hause am Strand sollten die Kinder einen Hut tragen, um sich vor Hitzschlägen zu schützen. Denn sonst dann der Urlaub schnell zum Debakel werden. Cremen sie das Kind immer gut ein.
Passen Sie in südlichen Ländern auch auf die Salmonellengefahr auf. Kinder sollten hier lieber kein Eis essen, weil ihre Körper noch empfindlicher sind, als die der älteren Menschen. Bei allem was Sie und ihr Kind machen sollten man das Kind immer mit einbeziehen und es auf alles was besonders ist und was es selber wahrscheinlich nicht mitbekommt zeigen, damit es keine Attraktion verpasst.

Um zurück zur Startseite klicken Sie einfach auf: Urlaub
Infos zum Copyright für die Bilder finden Sie hier: Impressum